Herzlich Willkommen!

Unser Tennisclub ist die sportliche Heimat von über 200 Mitgliedern. Bei uns können Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer ihre Lieblingssportart ausüben – allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie.

Als moderner Sportverein bieten wir neben dem Tennis zusätzlich ein breit gefächertes Programm an Aktivitäten wie Boule und Beachtennis an.

Viel Spaß mit unserem neu gestalteten Internetauftritt. Unsere vorherige Webseite findest du unter tf-oppen-archiv.de.

„Circus Maximus der Moderne“ bei den TF Oppen

Heisse „Gladiatoren-Kämpfe“ beim Spiel ohne Grenzen (Quadrathlon-Vierkampf mit Tennis-Doppel, Boule, Fußball-Tennis, Beach-Tennis) zwischen den „Wahlener Oldies“ und den Oppener „Waschbären“ in der Oppener „Kampf-Arena“ an der Tennis-Anlage!

In Anlehnung an die aus der Antike bekannten Gladiatoren-Kämpfe unter Gaius Julius Caesar sowie Kaiser Augustus entwickelte der seit Jahren „amtierende und herrschende“ Vorsitzende der TF Oppen, Matthias Klauck, ein sportliches „Gladiatoren-Konzept“ für das Jahr 2022 nach Christus, das dem römischen Jahr 2775 entspricht. Dieses Konzept beinhaltete bewusst keine Gladiatorenkämpfe nach altem antiken Muster oder etwaig körperbetonte Spiele im griechisch-römischen Stil. Vielmehr wählte unser vereinseigener „Imperator“ Sportarten, die die aktuellen Oppener Trendsportarten (Beach-Tennis, Tennis (Doppel), Boule, Fussball-Tennis) sowie den allgemeinen Oppener Mainstream abbilden!

Das Quadrathlon-Event wurde als zusätzliches Sportangebot in die zeitliche Phase des 26. Lückner-Cups integriert. Zu der Veranstaltung am Sa., d. 06.08.22, konnten leider nur zwei Teams gewonnen werden, – aller Anfang ist bekanntlich „schwer“. Die geringe Resonanz ist nach erster Beurteilung und Analyse wohl auf die aktuelle Ferienzeit sowie auf die zur Zeit laufende Fussball-Saison der Aktiven an den Wochenenden zurückzuführen.

Nichtsdestotrotz boten die beiden Mannschaften aus Wahlen (Oldies) und Oppen („Die Waschbären“) den anwesenden Kiebitzen einen spannenden und spektakulären Zweikampf, der mitunter von der Intensität im Zweikampfverhalten an frühere Zeiten erinnerte. In diesem Kontext konnten sowohl beim Tennis-Doppel, Beach-Tennis, Fussball-Tennis und sogar beim Boule spektakuläre Ballwechsel und Spielsituationen mit hohem Unterhaltungswert bestaunt werden.

Letztlich setzten sich die Oppener „Waschbären“ mit Mannschaftsführer Max Scherrmann mit den weiteren Team-Mitgliedern Moritz Scherrmann, Julian Kelkel und Johannes Schwan gegen das Wahlener Oldies-Team mit 6:1 Punkten (in 7 Wettbewerben) durch, wonach sie -analog dem Statement des gegnerischen Mannschaftsführers -Carlo Mattina- verdientermaßen die „Lorbeeren“ des Cäsars“ einstreichen konnten.

Vorsitzender Matthias Klauck bilanzierte, dass der „Testverlauf“ für das „Quadrathlon“ erfolgreich durchgeführt wurde. Man sehe für das sportliche „Spektakel“ ein großes Entwicklungspotential, welches auch im nächsten Jahr im Veranstaltungskalender der TF Oppen seinen Platz finden sollte. Diesbezüglich sei man sich innerhalb des Vorstandes einig darüber, dass der zum Veranstaltungsort des Oppener „Circus Maximus“ führende Kopperweg bereits in naher Zukunft im Rahmen einer symbolischen Widmung in „Via Triumphales“ umbenannt werden sollte. Abschließend ist festzuhalten, dass Anfragen von renommierten saarländischen Ringer-Clubs zur Integration in das außergewöhnliche sportliche Konzept der TF Oppen vorerst noch zurückgestellt werden müssen.

U-15 Juniorinnen sind Meister

Die U-15 Juniorinnen der TJ HErO haben souverän den Meistertitel geholt! Christina Thewes, Lea Heinbuch, Anna Altenhofen, Sophie Kuhn, Leni Schöneberger, Anni Röder, Emelie Lehnert und Lena Nguyen erreichten mit 9:1 Punkten und 58:12 Matches den 1. Platz. Unterstützt von Markus Endres spielten die Juniorinnen hochmotiviert. Nur ein Spiel ging unentschieden aus, alle anderen konnten die Mädels für sich entscheiden (drei davon sogar zu Null). Besonders erwähnenswert ist, dass die Mannschaft zum ersten Mal in dieser Formation an der Medenrunde teilgenommen hat und gleich die Meisterschaft mit dem damit verbundenen Aufstieg erreichen konnte.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im nächsten Jahr in der Verbandsliga!

Damen 30-Team der TF Oppen mit starker Performance in der Saarlandliga

Verdienter Sieg und wichtige Punkte im Heimspiel gegen die Damen des TC Winterbach 1

Nach der Auftaktniederlage mit stark dezimierten Team bei der SG Beckingen/Nalbach 1 konnte sich das Oppener Saarlandliga-Team der Damen 30 beim ersten Saison-Heimspiel am 16.07.22 gegen das Team vom TC Winterbach vor heimischer Kulisse mehr als rehabilitieren. Subtropische Außen-Temperaturen auf der Oppener Anlage hatten offenbar keinen Einfluss auf die Körpertemperatur der Oppener Spielerinnen. Die Oppener Saarlandliga-Spielerinnen ließen von Beginn an mit hoher Motivation, Einsatz und Konzentration erkennen, dass die für den Klassenerhalt wichtigen Points in Oppen verbleiben sollten. Die Ergebnisse in den 6 Einzelpartien bestätigten das Vorhaben, – mit 8:4 Punkten ging man in die Doppelpartien. Doppel 2 (Sandra Seiwert/Christina Selzer) machten sodann mit einem 6:2/6:4 sowie einhergehend das Doppel 3 mit Sabrina Schulien/Ute Schneider mit 6:4/6:3 den Gesamtsieg mit 14:7 Punkten perfekt, so dass die ersten beiden Punkte in der Saarlandliga-Saison 2022 „eingefahren“ werden konnten.

Der schöne Erfolg gegen das starke Team des TC Winterbach wurde natürlich anschließend gebührend und ausgelassen auf der Oppener Anlage gefeiert!

Ex-Weltmeister beim Boule-Turnier in Oppen, -er kam, sah und siegte!

Internationale Teams beim Oppener Doublette-Turnier am Start

Insgesamt 34 Doublette-Teams meldeten sich am 02.07.22 bei den Internationalen Boule-Meisterschaften im „Mekka“ des saarländischen Boule-Sports auf bestens präparierten Plätzen in Oppen an! Turnierleiter Engelbert Latwein zeigte sich sehr erfreut über die überraschend hohe Teilnehmerzahl. Neben dem Ex-Junioren-Weltmeister Manuel Stornos von dem Boule-Club PF Saarbrücken waren erfreulicherweise auch 5 Teams bzw. aufstrebende „Top-Stars“ von den TF Oppen am Start. Insofern mag es nicht verwundern, dass sich ausgerechnet ein ehemaliger Boule-Weltmeister in die Provinz nach Oppen „verirrte“, um sich in Vorbereitung auf internationale Turniere (Weltmeisterschaft in Marseille, etc.) mit den glorreichen „Lokal-Matadoren“ aus Oppen messen zu können. Insgesamt wurden -analog den Regularien Internationaler Turniere- 4 Runden nach dem allseits bekannten „Schweizer System“ gespielt, bei dem das Saarbrücker Weltmeister-Team letztlich die Nase in der Endabrechnung vorne hatte.

Turnierleiter Engelbert Latwein konnte folgende Teams zu den ersten drei Plätzen gratulieren und nachfolgend mit angemessenen Gewinnprämien auszeichnen.

Platz 1: Mercedes Lehner / Manuel Stornos / PF Saarbrücken

Platz 2: Justin Neu / Maurice Ratz / Boule-Club Diefflen

Platz 3: Carl Ralf Mittrage/Rene Trimborn / Pirmasens 1/Petite Rosselle

Anmerkung: Aufgrund technischen Problemen mit der vereinseigenen Kamera können leider keine Bilder vom Oppener Boule-Event überliefert werden. Der verantwortliche „Event-Fotograf“ der Sparte Boule wurde bereits in der Folge umgehend für den nächsten Zertifikats-Kurs (Professionelle Fotografie mit Kameras aus den 90er Jahren) bei der IHK in Saarbrücken online -mit Priorität 1- angemeldet.

Midfeld I ist Meister

Von Verena Thewes

Die Midfeld I -Mannschaft der TJ HErO hat souverän den Meistertitel geholt!
Felix Thewes, Lias Engel, Mariella Sauber, Henry Braun, Charlotte Lenz und Milla Mattina erreichten mit 10:0 Punkten und 62:8 Matches unangefochten den 1. Platz. Betreut von
Sonia Gray spielten die Kids hochmotiviert und hatten doch jede Menge Spaß. Besonders
erwähnenswert ist, dass Milla und Henry zum ersten Mal überhaupt an der Medenrunde
teilgenommen haben und gleich – zusammen mit ihren Teamkameraden – so erfolgreich
waren. Bei drei der fünf Spiele besiegte die Mannschaft ihre Gegner sogar zu Null!
Herzlichen Glückwunsch an das junge, motivierte Team und herzlichen Dank an seine tolle
Betreuerin!

Von links: Lias Engel, Felix Thewes, Henry Braun, Milla Mattina, Charlotte Lenz, Mariella Sauber

Ein Dorf spielt Boule / Event am 25.06.22

8 Doublette-Teams kämpften um den heiß begehrten Titel der „All Oppen-Boule-Championships“

Bei herrlichem Sommerwetter konnte Turnierleiter Engelbert Latwein zusammen mit seiner Assistentin Jutta Kasper insgesamt 8 Doublette-Teams bei dem legendären Oppener Turnier „Ein Dorf spielt Boule“ begrüßen. Nach einer kurzen Einweisung in das sogenannte „Schweizer System“ lieferten sich die Protagonisten spannende Duelle um die entscheidenden Punkte. Das komplizierte und ausgefeilte „Schweizer Spiel- und Computer-System“, das letztlich wegen eines unvorhergesehenen Software-Problems keine Zusatz- oder gar Minuspunkte für alkoholische bzw. anti-alkoholische Getränke zuließ, führte dazu, dass keiner der Spieler-/innen während des Wettkampfs unter „Dopingverdacht“ gerieten. Nach mehrstündigem Wettbewerb, der unter teils subtropischen Bedingungen durchgeführt werden musste, konnte die Turnierleitung schlussendlich folgende -mit Spannung erwartete- Ergebnisse und Platzierungen verkünden:

Platz 1 : Susanne Latwein / Thomas Oswald

Platz 2: Elinda Heib / Ernst Heib

Platz 3: Josef Engel / Oliver Becker

Die drei Erstplatzierten wurden durch die Turnierleitung mit einem schönen Pokal geehrt, – die auf den Plätzen 4-8 positioniertenTeams erhielten ein kleines Präsent als „Dankeschön“ für die Teilnahme am Turnier.

Bei der sich anschließenden Siegesfeier bzw. Players-Party wurde von Turnierleiter Engelbert Latwein -für alle sichtbar- das Schweizer Kontrollsystem mit einem symbolischen Akt (durch ruckartiges „Steckerziehen“) „ausgeschaltet“, so dass man sich in geselliger Runde „losgelöst“ mit adäquaten Getränken und Speisen ausreichend versorgen konnte.

Der Vorstand der Tennisfreunde bedankt sich außerordentlich bei Spartenleiter Engelbert Latwein sowie seiner Assistentin Jutta Kasper und dem gesamten Orga-Team für die Ausrichtung des Turniers. Als Fazit kann man ziehen, dass man zwar mit einer höheren Anzahl von teilnehmenden Teams gerechnet habe. Entscheidend sei jedoch, an der bisherigen Philosophie der Oppener Boule-Sparte nach wie vor festzuhalten, mit dem jährlichen Event „Ein Dorf spielt Boule“ den Oppener Bürger/-innen sowie den Bürger-/innen der benachbarten Ortschaften eine Teilnahme an einer etablierten Freizeitveranstaltung auf der schönen Clubanlage der TF in Oppen zu ermöglichen.

Oppener Beach-Mixed-Team aktuell in Top-Form!

Sukzessive Leistungssteigerungen mit überragendem Teamgeist führten zum ersten Punktgewinn in der Saarland-Liga

Nach anfänglichen „Akklimatisierungs-Problemen“ als sogeannte „Newcomer“ in der Beach-Tennis-Saarlandliga mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, konnte das Oppener Team um Kapitän Axel Krämer, Julia Augustin, Stephan Schuh und Nicole Volpe nunmehr im dritten Saison-Spiel gegen das Team vom TC Grün-Weiß Marpingen -nach intensiven Trainingseinheiten- endlich mit einem Unentschieden (4:4 nach Matches) einen sehr bedeutenden Punkt einfahren! Zum einen war es aus historischer Sicht der erste -jemals erzielte Saisonpunkt- eines Oppener Beach-Tennis-Teams , der somit in das Logbuch der Geschichte bzw. in die „Annalen“ der Tennisfreunde Oppen eingehen wird.

Zum anderen ist der erste Punktgewinn -nach zwei Niederlagen in Folge- sicherlich ein eminent wichtiger „Meilenstein“ für das gesamte Team, das immer an sich glaubte und die Motivation trotz den anfänglichen Rückschlägen stets auf hohem Niveau halten konnte.

Für diesen „Status Quo“ ist offenbar auch der „angeborene“ Team-Geist“ von den o.a. Spielerinnen und Spielern verantwortlich. Darüber hinaus deutet einiges darauf hin, dass u.a. auch der bildschöne Beach-Tennis-Platz sowie die besondere lockere Atmosphäre mit vereinseigenem Clubheim inclusive der hervorragender Bewirtung durch die Clubwirtin Tina für das derzeitige Top-Niveau des Oppener Beach-Teams verantwortlich zeichnet.

Der Vorstand der TF Oppen gratuliert dem gesamten Team herzlich für den sportlichen Erfolg, respektive dem ersten Beach-Tennis-Punktgewinn in der Vereinsgeschichte. Der Vorstand darf zudem aus den bisherigen positiven Erfahrungen zweifelsohne attestieren, dass das Team eine enorme Bereicherung für den gesamten Verein darstellt. Potentielle Trendsetter, die Interesse an der neuen Trendsportart Nr. 1 in Oppen entwickeln bzw. bekunden, werden sich sicherlich von der Begeisterung des Teams (siehe u.a. Bild) nach dem ersten Saison-Punkt für den Oppener Verein inspirieren lassen. Man mag sich nicht wirklich vorstellen, welche „gigantische Party“ wohl bei dem ersten Saison-Sieg, der in Kürze erwartet wird, an der Oppener Strandbar durch Axel Krämer, Stefan Schuh, Julia Augustin und Nicole Volpe gefeiert werden wird.

Bild Mixed-Team Ü 40 Saarlandliga unmittelbar nach dem ersten Punktgewinn: